5er Sommerturnier des BC Strike & Spare 28.8.2016

Eine lieb gewordene Tradition ist das von Strike & Spare veranstaltete Sommerturnier, für viele das „Kriterium der ersten Spiele“ nach der Sommerpause. Oder, wie es auf der Website von Strike & Spare heißt: Da dürfen wieder alle Spielerinnen und Spieler ihr in den Sommerferien Erlerntes unter Beweis stellen! Also: rasch anmelden, der Turnierraster erlaubt 12 oder 24 5er-Teams! Alle Infos gibt es unter www.strikeandspare.at, die Anmeldung erfolgt unter turniere@strikeandspare.at.

20160828_5er-Turnier

7th Track Dream-Bowl Palace Open by Erdinger

Sin Li Jane, MAL, konnte ihre starke Serie bei der European Bowling Tour beim 7th Track Dream-Bowl Palace Open by Erdinger im Unterföhringer Dream Bowl Palace fortsetzen. Letzte Woche verlor sie das Titelspiel gegen Dominic Barrett, ENG, in San Marino mit 686:766 (in der KO-Phase der Top 4 werden die Ergebnisse mitgenommen), so konnte sie sich diesmal über die gesamt 7 Spiele (ab Runde 3 mit 4 Spielen der Top 16, dann jeweils 1 Spiel im KO-Finale der Top 4) sich mit 1713:1548 klar durchsetzen (Endergebnis selbst errechnet, da nicht online zu finden!?). Weiterlesen

Senioren-EM 2016 – 2x Bronze für Österreich

3. Platz für Christine Fiala / Wilma Spitzmüller im Doppel B
3. Platz für Wilma Spitzmüller im Finale B

29 ÖsterreicherInnen machten sich am Ende des Sportjahres auf den Weg nach Kopenhagen, um in 4 Hallen die Besten der Guten in Einzel, Doppel (jeweils in den Altersgruppen A, B, C) und Trio (gemeinsam) zu küren. 903 SpielerInnen aus insgesamt 23 Ländern nahmen teil. Weiterlesen

EWC 2016 – Masters – Das Ende

Die Schwedinnen hatten hoch gepokert (die Zulosung in Step 3 ergab sich ja aus der Platzierung, daher waren sie auf alle 4 Viertelfinalspiele aufgeteilt) und gewonnen: Nina Flack und Filippa Persson mussten über 3 Spiele gegen Mai Ginge Jensen bzw. Lisa John gehen, Ida Andersson gewannen gegen Birgit Pöppler und Patricia Luoto in jeweils 2 Spielen. Weiterlesen

EWC 2016 – Masters Step 1 + 2

Masters Step 2:
Sie kam, sah und siegte: Birgit Pöppler, GER, wann ihre erste KO-Runde gegen die Niederländerin Ellen Jansen mit 2:0, eindrucksvoll: 249:225 und 258:242. Wie schon in Runde 1 Kamilla Kjeldsen, DEN, auf 11/12. Kjeldsen verlor ihre 2. Runde gegen Patricia Luoto, GER, klar mit 0:2.

Hauchdünn die Entscheidung bei Keira Reay, ENG, gegen Nina Flack, SWE: Flack verlor Spiel 1 mit 174:199, gewann Spiel 2 mit 256:218 und Spiel 3 mit 212:210.

G´scheit ein´teilt, kann man bei den Schweden sagen: 4 weiter, und alle 4 in einer anderen Begegnung: Persson gegen Mai Ginge Jensen, Flack gegen Lisa John, Persson-Planefors gegen Luoto, Ida Andersson (die die All-Events-Siegerin Jenny Wegner in 2 Spielen aus dem Bewerb warf) gegen Pöppler.

Masters Step 1:
Die Plätze 9 – 24 spielten um 8.00 die erste Runde. Und Kamilla Kjeldsen, DEN, zeigte gleich gegen Tina Hulsch, GER, dass sie mehr vorhat: 243:191 und 258:224, 2:0 und eine Runde weiter. Gleich 6 von 8 Begegnungen gingen über 3 Spiele; besonders prickelnd die Entscheidung im schwedischen „Schwesternduell“ zwischen Ida und Sandra Andersson, das Ida Andersson mit 238:236 gewinnen konnte. Hochklassig auch die Entscheidung bei Ellen Jansen, NED, gegen Anja Ginge Jensen, DEN: 259:255 für Jansen, die auf die Zweite der All-Events-Wertung, Birgit Pöppler, GER, trifft. Und Ida Andersson darf gegen die nächste Landsfrau, die Erste Jenny Wegner, ran.

#ewc16
www.ewc2016.euP1070051-1

EWC 2016 – All-Events-Wertung

5236 (=218,2 Schnitt) – Jenny Wegner, SWE, holte mit 78 Pins Vorsprung Gold, damit innerhalb von Minuten ihr zweites nach dem Mannschaftstitel. Dahinter eine Triple-Pack der Deutschen: Birgit Pöppler wurde mit 5178 Zweite, Nadine Geißler mit 5115 Dritte und Patricia Luoto landete mit 5076 auf Platz 4. Der Cut für die Top 8 lag bei 5022 (= 209,2 Schnitt). Laura Beuther schaffte mit 4847 (= 202 Schnitt) den 24. Platz.

Ivonne Gross war unsere Beste auf Platz 33 mit 4734, Tamara Adler landete mit 4662 auf Platz 37.

#ewc16
www.ewc2016.eu