Banken EM 2011 in Milano 23. / 24. April 2011 oder

Wir sind wieder einmal EM! oder

Die Erste Bank holt zum 6. Mal den Titel!

In die Hoehle des Loewen, sprich nach Mailand, wo die Zentrale der Unicredit sitzt, wagten sich ueber Ostern 20 Mannschaften aus ganz Europa, um wie ueblich alle zwei Jahre das beste Team unter sich auszuspielen. Und die Erste Bank machte auch diesmal ihrem Namen alle Ehre, denn sie holte sich bei der 13. Auflage dieses Turniers den EM-Titel bereits zum 6. Mal! Monika Schmotz, Gerald Fuchs, Willy Erhart, Leo Bachinger und Hannes Schmotz waren die fuenf Protagonisten des Erfolgs.


Das Ziel der Begierde - der Pokal!


Europameister Erste Bank

Vize-Europameister Bank Austria

All-Events-Siegerin Monika Schmotz

All-Events-Sieger Gerald Fuchs

 

Der am Ende noch auf des Messers Schneide stand. Denn die Bank Austria mit Andreas Kiesswetter, Walter Fiala, Martin Barborka sowie Martin Loeffler hatte im Finalspiel der Challenge-Gruppe beste Chancen auf den Titel, verlor den Kampf um Gold jedoch mit 737 gegen 766. Die beiden Teams waren aus ihren 4er Gruppen als Sieger und damit Finalstarter hervorgegangen, die sie klar gewinnen konnten - die Erste Bank mit 200 Schnitt (12 Schnittpins mehr als die zweitbeste Mannschaft der Gruppe), die Bank Austria mit 188 Schnitt (6 Schnittpins mehr als die zweitbeste Mannschaft).

 

Das Finale in den beiden (Leistungs-)Gruppen:
 

Die All-Events-Wertung der Herren (alle Spiele inkl. Finale ) sicherte sich Gerald Fuchs, Erste Bank, bei den Damen gewann Monika Schmotz, gleichfalls Erste Bank.

All-Events-Wertung Herren:

All-Events-Wertung Damen:

 

Alle Details auf www.bowlingaziendale.it