Harte Währung – oder: 1. Runde Teams Wiener Meisterschaft 17.9.2017

Die Vorgeplänkel sind nun vorbei – die erste Runde Teams (Herren Wr. Liga, 2. Landesliga, 1. Klasse, Damen Wr. Liga) absolvierten in der Plus (Herren) und in der Cumberland (Damen) den ersten Durchgang zu den Wr. Meisterschaften Teams. Und den ersten Rekord der Saison in diesen Ligen gab es auch gleich – Roman Fürbacher, KSV Wr. Netze / Unistahl 1, zauberte im vierten Spiel des Tages der Wiener Liga Herren 300 auf die Bahnen der Plushalle, in concreto auf 11 / 12.

Wiener Liga Herren: Nach Runde 1 sieht es fast so aus wie letztes Jahr – Etoile setzt sich an die Spitze, verfolgt von KSV Wr. Netze / Unistahl 1 (2 Punkte dahinter) und dann folgt ein Mittelfeld mit 3 Teams – mal sehen, ob sich das eine oder andere zur Verfolgungsjagd in der nächsten Runde Mitte Oktober in der Praterhalle entschließen kann. Black Jack blieb als einziges Team unter 200 Schnitt, Gesamtligaschnitt 205,45.

Die besten Spieler: Alex Rauscher, KSV Wr. Netze / Unistahl 1 (1207, 254 1., 269 4. Spiel), Roman Fürbacher, KSV Wr. Netze / Unistahl 1 (1179, 300 4.Spiel), Alex Pittesser, Stadlau (1173, 269 2., 256 4. Spiel), Kurt Weiss, Etoile (1149), Manfred Panzenböck, KSV Wr. Netze / Unistahl 2 (1131, 257 1. Spiel), Walter Gonaus, KSV Wr. Netze / Unistahl 2 (1099), Leo Grundschober, Etoile (1090, 278 2. Spiel), Patrick Stiel, Etoile (1050), Walter Rieger, KSV Wr. Netze / Unistahl 2 (1042),  Marco Pilecky, KSV Wr. Netze / Unistahl 1 (1037), Martin Liftenegger, Tyrolia (1036), Daniel Hahn, Etoile (1033), Christian Celler, Stadlau (1030, 259 1. Spiel), Martin Leb, Stadlau (1028, 257 4. Spiel), Daniel Brock, Tyrolia (1020), Heinrich Bittner, Tyrolia (1006), Gregor Fiebiger, KSV Wr. Netze / Unistahl 1 (1001).

2. Landesliga Herren: Ein schon heftig auseinander gezogenes Feld präsentiert sich in der zweithöchsten Spielklasse – Phoenix kehrte wie der bekannte Vogel aus dem Urlaub zurück und stieg gleich auf Platz 1 auf, schon mit 6 Punkten Vorsprung auf den ersten Aufsteiger Pegasus-Kobra. Dann ein dichtes Mittelfeld von den Positionen 3 bis 5. Nur der Sieger der 1. Klasse, der 1. ÖBC, schwächelte und nimmt mit 7 Punkten Rückstand den letzten Platz ein. Ligaschnitt 189,19.

Die besten Spieler: Daniel Repolles, Phoenix (1094), Thomas Schäfer, Phoenix (1084, 256 2. Spiel), Martin Klein, Pegasus-Kobra (1057), Reinhard Handler, Future (1034), Patrick Schlosser, Phoenix (1008), Manfred Hutterer, Casino, und Günther Schroll, Strike (1002), Peter Felix, Pegasus-Kobra (1001), Lukas Christian, Phoenix (994), Peter Lösch, Future (975), Robert Fürst, Future (970), Hans Had, Strike (963), Christoph Rohrmoser, Strike (959).

Erste Klasse Herren: Die 5 Teams dieser Klasse werden noch viele spannende Duelle in der Saison liefern. Keine 2 Punkte zwischen Rang 1 und 4, nur Stadlau 2 konnte diesmal nicht mithalten. Funk führt die Gruppe mit einem knappen Punkt Vorsprung an. Ligaschnitt 183,6.

Die besten Spieler: Michael Rieger, Funk (1094, 264 2. Spiel), Andreas Haim-Geist, Split (1028), Alfred Schoppik, Tyrolia 2 (990), Philipp Linke, ALT (952).

Wiener Liga Damen: Neues Sportjahr, fast alles beim Alten. KSV Wr. Netze / Unistahl 1 setzte sich an die Spitze, gefolgt von … nein, nicht Etoile ist der erste Verfolger, sondern Funk mit einer starken Runde in der Cumberland. Das Führungstrio komplettiert KSV Wr. Netze / Unistahl 2. Etoile und Tyrolia liegen in Schlagweite der Top 3, Stadlau hatte einen nicht geglückten Start in die Saison. Gesamtschnitt der Damen-Liga: 179,7.

Die besten Spielerinnen: Jaqueline Witura, KSV Wr. Netze / Unistahl 2 (1041), Tamara Adler, KSV Wr. Netze / Unistahl 1 (1022), Petra Fürbacher, Funk (1021), Patricia Polster, KSV Wr. Netze / Unistahl 1 (1017), Ivonne Gross, KSV Wr. Netze / Unistahl 1 (1005)

Kurze Anmerkung für die, die Ergebnisse eintragen: Im Teambewerb werden die gespielten Ergebnisse zusammengezählt (und dann durch 50 dividiert, Restpins ohne Änderung in Komma dazu gesetzt), dazu gibt es pro gewonnenes Spiel 1 (!) Punkt, d.h. 50 Pins. Wenn das Team also z.B. 5.000 Pins spielt und 3 der 5 Spiele gewinnt, macht das 100 Punkte für die gespielten Pins und 3 für die Siege, in Summe also 103. Was heute auf den Spielzetteln zu lesen war, kommentiere ich lieber nicht ….