Jugend EM 2014 – Doppel Mädchen – Semifinale und Finale

Starke Leistung von Tamara Adler bei ihrem Doppel mit Jaqueline Witura: 1249, damit liegt sie an 5. Stelle in der All-Events-Wertung nach dem ersten Bewerb. Mit 2256 erreichten die beiden den 14. Platz. An die Spitze setzten sich England (Emily Allen / Keira Reay) mit 2533 knapp vor Schweden (Filippa Persson / Emily Tiveljung) mit 2530. Die weiteren Finalistinnen waren Dänemark (Mika Guldbaek / Caitlin Dicay) mit 2426 und Finnland (Iida Gylden / Teea Mäkelä) mit 2424.

Knapp nicht fürs Finale reichte es für Deutschland (Saskia Malz / Lea Degenhardt) mit 2413. Im ersten Semifinale setzte sich England gegen Finnland nach einem Roll-off (339:339) durch, das zweite sicherte sich Schweden klar gegen Dänemark mit 403:334. Das Finale war dann eine klare Angelegenheit für Schweden: 443:376.

Auch bei den Burschen gab es SF und F: Finnland 2 (Laine / Lehtonen) setzte sich mit 382:366 gegen Dänemark durch, Finnland 1 (Sipilä / Käyhkö) hatte mit 492:405 gegen Schweden weniger Mühe. Prickelnd dann das Finale, in dem sich schlussendlich Laine / Lehtonen mit 459:445 gegen Sipilä / Käyhkö durchsetzen konnten.

Heute Mittwoch geht’s mit dem ersten Durchgang des Teambewerbs weiter – unsere Burschen sind ab 9.00 Uhr ab Bahn 6 im Einsatz! Schauen wir einmal, was rausschaut – Marco Pilecky liegt nach dem Doppel in der All-Events-Wertung auf dem 17. Platz.

http://www.eyc2014.eu/