Jugend-EM 2018 – Masters – Silber für Jaqui Witura 1.4.2018

 

Kein Aprilscherz – Jaqui Witura komplettierte im Masters am letzten Tag der diesjährigen Jugend-EM in Aalborg ihren Medaillensatz mit einer Silbermedaille. In Runde 2 eingestiegen, eliminierte sie die Engländerin Isabel Allen mit 2:1, nachdem sie das erste Spiel 215:224 verloren hatte. In Runde 3 gab es ein 2:0 gegen die Dänin Megan Dicay, mit 193:168 und 183:172. Somit war eine Medaille fix – Gold, Silber oder Bronze!?

Schwacher Start dann gegen die Malteserin Sara Xuereb mit 148:203, doch dann egalisiert mit 189:174. Und das entscheidende dritte Spiel lief dann wie am Schnürchen – 268:193! Somit hieß es nur mehr – Gold oder Silber!? Die Dänin Mika Guldbaek, Zweite der All-Events-Wertung, erwies sich als zu harter Knochen – 2:0, mit 212:206 und 231:199. Tagesschnitt von Jaqui: 204,2 / 10 Spiele. Schnitt über alle 29 Spiele bei dieser EM: 211,8.

So kann das österreichische Team, mit der „Routiniere“ Jaqui Witura und den beiden Youngsters Michelle Übelher und Angelina Strobl, unter der umsichtigen Leitung von Benji Kubalek mit der besten Ausbeute an Medaillen aller Zeiten bei einer Jugend-EM („an des können si die ältesten Leit net erinnern“!) die Rückreise nach Wien, Tirol und Vorarlberg antreten.

Alle Ergebnisse