Österreichische Meisterschaft Senioren Doppel 10. / 11.11.2018

Englische Wochen für unsere SeniorInnen, während die Allgemeine Klasse sich fast schon auf die Adventzeit einstimmen kann und zwei Wochen Pause hatte (zumindest die Sonntagstermine).

Semifinale und Finale der Österr. Meisterschaften Senioren Doppel standen auf dem Programm, die Damen in Wiener Neustadt, die Senioren A in der Cumberland, die Senioren B und C in der Plus.

Seniorinnen A: Nachdem nur 6 Doppel am Start waren, wurde 2 x ein Round Robin gespielt – und am Ende gab es klare Goldmedaillengewinnerinnen: Edith Willibald / Brigitte Schleinzer, Funk, spielten mit final 5238 Punkten fast 300 Punkte Vorsprung auf die Silbermedaillengewinnerinnen Evelyn Baylosis / Nina Weiss (4948) heraus. Bronze erspielten Henriette Heidinger / Barbara Eder.

Seniorinnen A Runde 1: http://www.oeskb.info/wp-content/uploads/2018/11/%C3%96M-2018-Senioren-Doppel-Damen-50-Tag-1.pdf

Seniorinnen A Runde 2 / final: http://www.oeskb.info/wp-content/uploads/2018/11/%C3%96M-2018-Senioren-Doppel-Damen-50-Tag-2-1.pdf

Seniorinnen B: Keine Überraschung gab es am Ende – Wilma Spitzmüller / Christine Fiala, Tyrolia, sicherten sich in 2 Round Robin Runden mit 5390 Punkten doch noch klar den Titel mit 145 Punkten Vorsprung auf Ingeborg Schmid / Luzia Ziegler und nochmals 40 Punkten auf Monika Schmotz / Eva Dorfner. Schmotz / Dorfner hatten nach dem ersten Tag geführt, doch Spitzmüller / Fiala konnten sich am Ende doch am besten auf die schwierigen Bahnenkonditionen einstellen, v.a. Spitzmüller legte mit 4x 200 am zweiten Tag den Grundstein für den Erfolg.

Seniorinnen B Runde 1: http://www.oeskb.info/wp-content/uploads/2018/11/%C3%96M-2018-Senioren-Doppel-Damen-60-Tag-1.pdf

Seniorinnen B Runde 2 / final: http://www.oeskb.info/wp-content/uploads/2018/11/%C3%96M-2018-Senioren-Doppel-Damen-60-Tag-2.pdf

Senioren A: Die nachmaligen neuen Österreichischen Meister konnten sich schon nach dem Semifinale an das Gefühl, on top zu sein gewöhnen: Anton Stiel / Erich Binder, Etoile, sicherten sich nicht nur das SF mit 2558 Pins, sondern auch das Finale mit 3429 Punkten, 67 Punkte vor ihren Clubkollegen Franz Hahn / Günter Weiss und weitere 36 Punkte vor Peter Kromer / Robert Fürst.

Senioren A Semifinale: http://www.oeskb.info/wp-content/uploads/2018/11/%C3%96M2018_SenDOPP_HerrenA_Semifinale-1.pdf

Senioren A Finale: http://www.oeskb.info/wp-content/uploads/2018/11/%C3%96M-2018-Senioren-Doppel-Herren-A-Finale.pdf

Senioren B: Es war schon das Semifinale eine klare Sache für Walter Rieger / Manfred Panzenböck, KSV Wr. Netze Unistahl, gewesen. Mit 2707 / 12 Spiele hatten sie rd. 370 Pins Vorsprung auf die Zweitplatzierten,  toll die Serie von Manfred Panzenböck mit 1457! Auch im Finale ließen sie von Beginn an nichts anbrennen, an diesem Tag war Walter Rieger in seinem Element mit 1581 / 7, mit 278 kam er im fünften Spiel knapp an das perfekte Spiel heran. 5 Spiele sicherten sich die beiden und holten am Ende mit 3382 Punkten und 304 Vorsprung den Titel; auf Rang 2 mit 3078 Leopold Endl / Rudolf Barton, auf Rang 3 10 Punkte dahinter Otto Tergowitsch / Walter Paar.

Senioren B Semifinale: http://www.oeskb.info/wp-content/uploads/2018/11/ÖM2018_SenDOPP_HerrenB_Semifinale-1.pdf

Senioren B Finale: http://www.oeskb.info/wp-content/uploads/2018/11/ÖM2018_SeniorenDopple_HerrenB_FINALE.pdf

Senioren C: Auch in diesem Bewerb konnten sich die beiden Erstplatzierten des Semifinales am Finaltag behaupten – Hans Flaton / Franz Leitner, Phoenix, sicherten sich im Semifinale mit 2505 den ersten Platz vor Wolfgang Wondratsch / Johann Riegler (2493), und behielten auch im Finale mit gesamt 3200 Punkten klar die Oberhand und sicherten sich Gold vor Wondratsch / Riegler (3121) und Heinrich Bittner / Walter Fiala (3059).

Senioren C Semifinale:  http://www.oeskb.info/wp-content/uploads/2018/11/%C3%96M2018_SenDOPP_HerrenC_Semifinale-2.pdf

Senioren C Finale: http://www.oeskb.info/wp-content/uploads/2018/11/%C3%96M2018_SeniorenDoppel_HerrenC_FINALE.pdf