Gehörlosen EM 2014 14. – 24.5. Plushalle

Schon bei der Jugend-EM in Odense vor 1 Monat steppte der russische Bär – jetzt flippt er wohl völlig aus: 4 von bisher 6 Goldmedaillen bei der Gehörlosen-EM in der Plushalle – und Nadezda Korablinova konnte sich bisher bereits Einzel, Doppel und Trio sichern! Im Herren-Doppel konnten sich die Deutschen Wildenhayn / Lindemann den Titel holen, und Damien Bates, ENG, gewann das Herren-Einzel.

weiterlesen

Wr. Meisterschaft Mix-Doppel 18. Mai 2014 Posthalle

Ivonne und Thomas Gross, Unistahl, sicherten sich mit einem 2:0 im KO-Finale gegen Sandra Tergowitsch / Leo Grundschober, Cosmos, den Wr. Meistertitel im Mix-Doppel. Auf dem dritten Platz landeten ex aequo Patricia Klug / Roman Fürbacher, Unistahl, sowie Nina & Günther Weiss, Etoile. Klug / Fürbacher verloren im Semifinale gegen Tergowitsch / Grundschober, Weiss / Weiss gegen Gross / Gross.

weiterlesen

50. QubicaAMF World Cup 2014 1. 9.11.2014 in Wroclaw, PL

2 Jahre nach dem ersten Bewerb in Wroclaw gibt es dort ein Revival – hier die Presseaussendung:
50th QubicaAMF Bowling World Cup: 1 – 9 November 2014, Wroclaw, Poland – Just two years after going to Poland, QubicaAMF is taking its 50th edition of the Bowling World Cup back there. And back to Wroclaw, as the 1000 year old City together with Sky Bowling will be hosting this most prestigious of all bowling events.

weiterlesen

Staatsmeisterschaft Teams 2. Tag 4. Mai 2014 – Die Entscheidung

Eine klare Sache wurden am 2. Tag schlussendlich die Titelentscheidungen im Teambewerb bei Damen und Herren.

Bei den Damen fehlten Unistahl 1 nach den ersten 5 Spielen 43 Pins auf Rang 1, am Ende gab es nach 3944 Pin und 5 von 5 möglichen Siegen einen Vorsprung von 8 Punkten auf Casino. Platz 3 eroberte  mit 13 Punkten Rückstand auf die Staatsmeister Black Jack.

weiterlesen

Jugend-EM – Masters

Es war leider nur ein kurzer Auftritt für Tamara Adler beim Masters, das im KO-Stil (best of three) gespielt wird. Die erste Runde hatte sie ein Freilos, in der zweiten traf sie dann auf die Ukrainerin Oleksandra Yakunina, die sie mit 235:171 und 202:170 besiegte. Die Ukrainerin war an diesem Tag gut drauf, fegte die Einzelsiegerin Maria Bulanova, RUS, mit 2:0 aus dem Bewerb, ehe sie im Semifinale in Keira Reay, ENG, ihre Bezwingerin fand: 216:191 und 246:231.

weiterlesen

Jugend-EM 2014 – Einzel

Martin Oager, DK, führte mit 1347 im Einzel die Burschen ins KO-Finale, gefolgt von Markus Bergendorff, DK (1325), Marawan Aernoudt, B (1311), und Igor Filipoff, RUS (1300). Marco Pilecky, nach dem Teambewerb noch auf Platz 24 in der All-Events-Wertung, wollte nach einem starken Start ins Einzel (650+) in der zweiten Hälfte zuviel und verspielte leider nicht nur das Einzel, sondern auch den Startplatz im Masters: 1118.

weiterlesen