Senioren-EM 2014: Trios 2. Platz für Spitzmüller / Fiala / Schoppik

14 österreichische Herren und 4 Damen machten sich auf den Weg, im hohen Norden Europas bei der diesjährigen Senioren-EM in der (altbekannten) Talihalle mit ihren 36 Bahnen und dem Ruusula Bowlingcenter mit 24 Bahnen nach Gold, Silber und Bronze zu schürfen.

Wilma Spitzmüller / Christine Fiala / Anneliese Schoppik haben es geschafft: 2. Platz im Trios-Bewerb der Damen bei der diesjährigen Senioren-EM in Helsinki! Mit 3415 Pins (= 189 Schnitt) mussten sie sich nur den Französinnen geschlagen geben, die mit 3523 einen klaren Sieg feierten. Knapp hinter den Österreicherinnen landeten mit 3400 die deutschen Damen Laub / McFadden / Schiller. 73 Trios waren am Start.

Trios Damen

Was an diesem Ergebnis – außer dass Österreich wieder am Stockerl steht – noch bedeutsam ist? Es ist einer der wenigen Bewerbe dieser EM, der nicht von den Skandinaviern beherrscht wurde.

Es gibt noch eine weitere Chance auf eine Medaille, denn Wilma Spitzmüller schaffte als 6. den Einzug ins Masters-Finale der Damen A! Derzeit hat sie mit 3538 Pins aus den 18 Spielen 45 Pins Rückstand auf Bronze.

All-Events Damen A

Bei den Herren fehlte der letzte Biss (© Luis Suarez), ganz vorne zu landen. Rene Bauer verpasste als Siebenter um 58 Pins das Masters-Finale. Im Trios-Bewerb gab es für Rene Bauer / Walter Fiala / Alois Lichtenegger einen 10. Platz, 105 Pins hinter den Medaillen.

Trios Herren

Bei den Damen erreichten Anneliese Schoppik / Gabriele Zehner mit 2238 den 9. Platz unter 42 Doppeln.

Alle Ergebnisse gibt´s auf der ESBC-Website