Trios Wiener Ligen Damen und Herren & Landesliga II Herren 6. Runde 19.3.2023

„Das Ende ist nahe!“, kann man nach der 6. und vorletzten Runde in der Plus und Cumberland sagen, gibt es doch nur mehr 1 Runde am 22. April in der Plus (Wr. Ligen Damen und Herren) und Cumberland (Landesliga II Herren).

Und es geht in der Wiener Liga Herren noch um vieles – die drei Top-Trios tauschten Plätze, KSV Wr. Netze / Unistahl 1 setzte sich mit diesmal 12 Punkten an die Spitze (62 gesamt) und liegt jetzt 4 Punkte vor den Clubkollegen von KSV Wr. Netze / Unistahl 2, die diesmal 12 Punkte erspielten und mit 4324 (205,9 Schnitt) das beste Ergebnis hatten und den vormaligen Führenden von Etoile 1 mit diesmal 7 Punkten und gesamt 57. Klar dahinter liegt das Mittelfeld mit Stadlau 1 & 2 sowie Phoenix mit 38, 38 und 35 Punkten. Tyrolia liegt auf Rang 8, jetzt doch schon zu deutlich hinter Etoile 2 (18 vs 30 Punkte). Ligaschnitt diesmal 193,8, gesamt 196,7.

Die besten Spieler (1400+ / 7 Spiele): Benji Kubalek, KSV Wr. Netze / Unistahl 2 (1601, 279 7. Spiel), Daniel Hahn, Etoile 1 (1538), Roman Fürbacher, KSV Wr. Netze / Unistahl 1 (1523, 257 5. Spiel), Daniel Repolles, Phoenix (1410).

In der Wiener Liga Damen sind die beiden ersten Plätze einzementiert – KSV Wr. Netze / Unistahl holte diesmal in der Cumberland wieder alle 14 Punkte und spielte mit 3924 (186,9 Schnitt) das beste Ergebnis, hält jetzt bei 78 Punkten. Auf Platz 2 Casino mit 58 Punkten (diesmal 8); spannend wird es um den dritten Platz – Funk 1 machte in dieser Runde mit 12 Punkten einen Sprung von Rang 7 auf 3, hat jetzt 44 Punkte. Allerdings haben in der letzten Runde alle anderen Trios die Chance auf Bronze, liegt doch auch Tyrolia, derzeit mit 36 Punkten auf dem 7. Platz, nur 8 Punkte dahinter. Ligaschnitt in der 6. Runde 171,9, gesamt 169,9.

Die besten Spielerinnen (1260+ / 7 Spiele): Tamara Adler, KSV Wr. Netze / Unistahl (1487, 254 1., 255 4. Spiel), Michaela Angeloff, Phoenix (1293), Inge Schmid, Casino (1280), Caroline Repolles, Phoenix (1262).

Ohne platzierungsmäßige Veränderungen dampft die Landesliga II Herren Richtung Zielgerade. KSV Wr. Netze / Unistahl 3 erspielte wieder 14 Punkte und hält bei gesamt 74 Punkten; diesmal gelang mit 4470 (212,9 Schnitt) das beste Trios-Ergebnis aller in der Plus spielenden Ligen. Black Jack und Strike & Spare besserten mit je 8 Punkten ihr Konto auf 49 und 46 Punkte auf und liegen auf Silber- und Bronze-Kurs. Future-BTA hat mit diesmal nur 2 Punkten etwas den Anschluss an die Medaillentrios verloren, aber noch gibt es ja eine Runde in der Cumberland. Pegasus-Kobra sowie ALT haben sich mit je 6 Punkten ein wenig vom Achten 1. ÖBC absetzen können (diesmal 4 Punkte), aber aufgegeben werden nur Briefe… Ligaschnitt in der 6. Runde 187,3, gesamt 185,7.

Die besten Spieler (1330+ / 7 Spiele): Marco Pilecky, KSV Wr. Netze / Unistahl 3 (1538, 267 1. Spiel), Fabian Gross, KSV Wr. Netze / Unistahl 3 (1514, 255 1. Spiel), Hans Had, Strike & Spare (1510,258 4. Spiel), Christian Broinger, Pegasus-Kobra (1480), Wolfgang Wondratsch, Black Jack (1453), Andreas Hechenberger, Funk (1419), Martin Liftenegger, KSV Wr. Netze / Unistahl 3 (1418), Walter Treitler, Black Jack (1412), Willy Majefsky, 1. ÖBC (1351), Franz Rimpler, ALT (13146),Michael Rieger, Funk (1332).

Die Tabelle