Wiener Liga Teams Damen und Herren, Landesliga 2 Herren 1. Runde Plus 11.10.2020

Coronabedingt gibt es in der heurigen Saison 6 Spiele 4er Teams gegen nur ein anderes Team der Liga an einem Spieltag. So kann sich natürlich recht rasch was in der Tabelle ändern, je nachdem, ob man einen „starken“ oder nicht ganz so starken Gegner hat. Fest steht jedenfalls, dass die Leistungen schon in der ersten Runde gut waren (wobei man natürlich mit bedenken muss, dass es keinen Bahnenwechsel gibt). Aber nehmen wir es, wie es ist, und freuen wir uns darüber, dass wir eine Meisterschaft spielen können. Und die geneigten LeserInnen dürfen sich (hoffentlich) künftig darüber freuen, dass die Berichte rascher online sein werden…

Wiener Liga Herren: Starker Start für Etoile und Black Jack in die neue Saison – mit 35 und 30 Punkten führen sie die Wiener Liga Herren an. Dahinter Unistahl 1 und 2 nach dem Clubduell, mit 4 Siegen für die 2er-Mannschaft in den 6 Spielen. (Schwacher) Trost für die 1er-Herren: Mit 5219 (217,5 Schnitt) waren sie das stärkste Team in der Halle. Die Bonuspunkteregelung 2020 / 2021 zum Inhalieren für die nächsten Runden, da neu und noch nicht von allen internalisiert: 1 Punkt für 835+, 2 Punkte für 875+, 3 Punkte für 915+. Für den Sieg gibt es in allen Ligen 5 Punkte, für ein Unentschieden 3,5 Punkte, für eine Niederlage 2 Punkte. Ligaschnitt 206,3.

Die besten Spieler (1300+): Patrick Stiel, Etoile (1409, 267 3. Spiel), Dusan Kometter, BJB (1379, 258 4. und 6. Spiel), Roman Fürbacher, KSV Wr. Netze / Unistahl 1 (1378, 253 4. Spiel), Alex Rauscher, KSV Wr. Netze / Unistahl 1 (1367, 257 1. Spiel), Thomas Schäfer (1358, 299 2. Spiel!), Peter Kromer, Future BTA (1305).

Die Begegnungen:
KSV Wr. Netze Unistahl 1 vs 2
Phoenix vs Black Jack Bowlers
Etoile vs Future BTA
Stadlau vs Tyrolia

Wiener Liga Damen: Mit 4879 Pins (203,3 Schnitt), 6 Siegen und 14 Bonuspunkten setzten sich die Unistahl-Damen gleich zu Beginn in Szene und mit gesamt 44 Punkten klar an die Spitze der Liga. Ivonne Gross zeigte auf 27 / 28, dass „was geht“: 1437 (239,5 Schnitt) sind der klare Beweis, die besten Spiele waren Nummer 3 und 6. Tyrolia und STP waren diesmal spielfrei. Die Bonuspunkteregelung: 1 Punkt für 730+, 2 Punkte für 765+, 3 Punkte für 800+. Ligaschnitt 180,1.

Die Begegnungen:
Funk vs KSV Wr. Netze Unistahl
Casino vs Stadlau

Die besten Spielerinnen (1200+): Ivonne Gross, KSV Wr. Netze / Unistahl (1437, 266 3., 259 6. Spiel), Jaqueline Witura, KSV Wr. Netze Unistahl (1261, 268 4. Spiel), Tamara Adler, KSV Wr. Netze Unistahl (1247), Gerda Hauska, Casino (1217), Edith Willibald, Funk (1202).

Landesliga 2 Herren: Eine Zweiklassengesellschaft – zumindest nach der ersten Runde. Funk führt mit 33 Punkten vor 1. ÖBC und Casino mit je 32 Punkten, und auf 4 rangiert STP mit 31 Punkten. Dann ein Gap, denn ALT folgt auf Platz 5 mit 20 Punkten. Aber bei diesem Spielmodus kann sich ja schnell was drehen, abhängig davon, gegen welche Mannschaft man spielt bzw. ob man „einen guten Tag“ hat. Bestes Team war der 1. ÖBC mit 4833 (201,4 Schnitt) und somit als einzige Mannschaft über der magischen 200er-Grenze. Die Bonuspunkteregelung: 1 Punkt für 775+, 2 Punkte für 810+, 3 Punkte für 845+. Ligaschnitt 190,5.

Die Begegnungen:
ALT vs 1. ÖBC
Casino vs Pegasus Kobra
Funk vs Tyrolia 2
Stadlau 2 vs STP Strike Power

Die besten Spieler (1250+): Willi Majefsky, 1. ÖBC (1287, 258 5. Spiel), Raimund Pattermann, 1. ÖBC (1265, 252 3. Spiel), Martin Salomon, Casino (1250).

Die Tabelle