Wiener Liga Trios 1. Runde Damen und Herren 10.10.2021 Plus

Nach mehr als einem Jahr Pause gab es wieder eine Runde Trios; Wiener Liga Damen und Herren spielten in der Plushalle, und v.a. bei den Herren zeigte sich, dass die Bahnen etwas hergeben. Spielmodus coronabedingt nicht wie gehabt ein Spiel gegen jedes Team der Liga pro Runde, sondern 6 Spiele gegen 1 Gegner pro Runde auf der selben Doppelbahn. Somit trafen einander in dieser Runde gleich KSV Wr. Netze Unistahl 1 und 2 sowie Etoile 1 und 2.

Wiener Liga Herren: Etoile 1 hatte die Clubkollegen fest im Griff und sicherte sich gleich die Tabellenführung mit 10 von 12 Punkten, dazu das beste Teamergebnis mit 3960 (220 Schnitt); es wäre wohl noch etwas mehr geworden, hätte sich Daniel Hahn nicht nach 8 in a row im 9. Frame nach einem Ausrutscher die Kugel auf den Knöchel gedonnert. Platz 2 für Stadlau mit 8 Punkten vor Phoenix mit 7 Punkten. Die Ränge 4 und 5 nehmen KSV Wr. Netze Unistahl 1 und 2 ein, mit je 6 Punkten und auch dem fast selben Spielergebnis von 3856 und 3883. Ligaschnitt 204,76.

Die besten Spieler: Michael Rauscher, Stadlau (1369, 269 2., 270 5. Spiel), Andi Leb, Unistahl 2 (1365, 268 1., 267 2. Spiel), Daniel Hahn, Etoile 1 (1354, 258 1. Spiel), Martin Leb, Unistahl 2 (1350, 289 5. Spiel), Christian Schwarzbauer, Etoile 2 (1332), David Dudek, Etoile 1 (1321), Roman Fürbacher, Unistahl 1 (1320, 279 1. Spiel). Alex Rauscher, Unistahl 1, der 5 Spiele absolvierte, hatte mit 266 im 2. Spiel gleichfalls ein 250+ Spiel.

Wiener Liga Damen: Casino sicherte sich mit 10 von 12 Punkten die Führung nach der 1. Runde (da 7 Teams in der Liga spielen, hatte diesmal Unistahl spielfrei) mit dem klar besten Score von 3482 (193,4 Schnitt). Platz 2 hält Tyrolia mit 8 Punkten, gefolgt von Funk 2 (6 Punkte) und Funk 1 (6 Punkte), die sich auch pinmäßig mit 3256 und 3240 fast alles schwesterlich teilten. Ligaschnitt 172,97.

Die besten Damen: Monika Schmotz, Casino (1241, 246 6. Spiel), Edith Willibald, Funk 1(1219, 234 3. Spiel).

Die Tabelle