Wiener Meisterschaft Doppel Plus 21.1.2024

 

Es war ein langer Tag, aber es zahlte sich aus, für die Zuseher:innen und die Spieler:innen. Bei den Herren gab es 5 KO-Runden (wobei die Top 6 in der ersten Runde ein Freilos hatten und erst in Runde 2 einstiegen), bei den Damen eine Qualirunde der teilnehmenden Doppel, anschließend einen Cut auf die Top 6, die ein Round Robin über 5 Spiele absolvierten, um die 3 Medaillendoppel zu bestimmen.

Bei den Herren setzten sich mit einem imposanten Score 4066 / 2×9 Spiele (226 Schnitt) Benji Kubalek / Anton Stiel, KSV Wr. Netze / Unistahl & Etoile, durch und holten Gold; im Finale besiegten sie Christian Molnar / Robert Fürst, Future-BTA, in 2 Spielen. Im Semifinale hatten sie sich gegen Andreas & Martin Leb, KSV Wr. Netze / Unistahl, in 3 Spielen durchgesetzt, während Molnar / Fürst gegen Robert Hrobar / Robert Peter, Pegasus-Kobra, in 2 Spielen erfolgreich blieben.

Bei den Damen konnten am Ende Christine Fiala / Wilma Spitzmüller, Tyrolia, mit 2087 Punkten über einen klaren Sieg jubeln; nach der Qualirunde waren sie noch knapp an dritter Stelle gelegen. Monika Pohoralek / Brigitte Virag, Funk, erspielten mit 1998 Punkten Silber, Bronze ging mit 1844 Punkten an die nach der Qualirunde an zweiter Stelle platzierten Karin Söllner / Nida Schlosser, gleichfalls Funk.

Die Ergebnisse im Detail

Wie immer waren die Ranglisten Doppelbewerbe Ausgangspunkt für die Teilnahme der Besten im Finalbewerb.