Wiener Meisterschaft Jugend 10.12.2017 Plushalle

In deutlich geringerer Zahl als die SeniorInnen trafen sich die Jugendlichen zur Wr. Meisterschaft in der Plushalle – 7 waren es am Ende an der Zahl, die vormittags und nachmittags je 4 Spiele absolvierten, wobei die gespielten Pins und dann jeweils 10 Pins pro Platzierung im Spiel dazu kamen, also maximal 70 für Platz 1.

Queen of the hill – nicht wirklich überraschend, aber mit einer starken Leistung – war Jaqueline Witura, KSV Wr. Netze / Unistahl, die mit 864 und 840 netto (213 Schnitt) und 6 von 8 Topplätzen in diesen Spielen (2x war sie Zweite) souverän gewann. Auf Rang 2 landete ihr Clubkollege Rene Höflich mit 1946, Platz 3 belegte Simon-Alexander Huttegger, Funk.

PS: Im Übrigen halte ich die Entscheidung des #IOC betreffend Russland für eine Frechheit – entweder man muss sich an Regeln halten oder es wird – wie bisher – weiter gemauschelt. Es wäre fein, wenn sich das ÖOC-Präsidium – inklusive die Herren #Stoss und #Schröcksnadel – einmal klar dazu äußern würde.