5. Runde Teams Wiener Liga Damen und Herren und Landesliga 2 Herren 24.2.2019

Sechs Woche Pause im Teambewerb sind vorbei, die fünfte Runde Teambewerb fand für die Wiener Liga Damen und Herren in der Plus und für die Landesliga 2 Herren in der Cumberland statt.

Wiener Liga Damen: Keine Veränderung an der Spitze, KSV Wr. Netze / Unistahl 1 und Tyrolia holten jeweils 4 Siege und konnten sich minimal von den drittplatzierten Casino-Damen weiter absetzen. Ligaschnitt: 184.

Beste Spielerinnen (950+): Ivonne Gross, KSV Wr. Netze / Unistahl (1088), Tamara Adler, KSV Wr. Netze / Unistahl (1021), Petra Schadner, Funk (996), Tina Langer, Tyrolia (995), Inge Schmid, Casino (981), Edith Willibald, Funk (978), Wilma Spitzmüller, Tyrolia (972).

Wiener Liga Herren: Dreiklang an der Spitze – Etoile holte diesmal zwar nur 3 Siege, behielt dennoch die klare Führung vor KSV Wr. Netze / Unistahl 1, die auf 4 Siege kamen; an dritter Stelle weiterhin Tyrolia, diesmal auch mit 4 Siegen. Stadlau machte „den großen Sprung vorwärts“ (einer ihrer Spieler missverstand im letzten Spiel, dass „hoch spielen“ nicht bedeutet, die Decke zu durchschießen…) und schob sich von 6 auf 4, während Unistahl 2 mit 0 Siegen von 4 auf 6 rutschte. Man sieht, es tut sich was, und auf Lorbeeren ausruhen kann man sich in keinem Spiel. Ligaschnitt: 205.

Beste Spieler (1050+): Roman Fürbacher, KSV Wr. Netze / Unistahl 1 (1223, 258 4., 279 5. Spiel), Hans Had, Strike (1161, 268 1. Spiel), Oliver Schwarzbauer, Etoile (1141), Daniel Brock, Tyrolia (1138), Martin Leb, KSV Wr. Netze / Unistahl 1 (1126, 258 1. Spiel), Dusan Kometter, Black Jack (1117), Alex Rauscher, KSV Wr. Netze / Unistahl 1 (1114), Thomas Gross, KSV Wr. Netze / Unistahl 1 (1100), Michael Rauscher, Stadlau (1088, 290 1. Spiel), Philipp Steinbach, Stadlau (1082), Thomas Schäfer, Phoenix (1077), Günther Schroll, Strike (1065), Christian Lukas, Phoenix (1056), Patrick Stiel, Etoile (1056).

Landesliga 2 Herren: „Im Westen nichts Neues“ ist schon abgedroschen, stimmt aber – denn außer einem Platztausch zwischen Tyrolia und ALT (von 6 auf 7 und vice versa) änderte sich platzierungsmäßig nichts. Der 1. ÖBC konnte sich auf seiner 4. Position gegenüber Casino dank 4 vs 2 Siegen verbessern und liegt in Schlagweite des dritten Platzes. Ligaschnitt: 186.

Die besten Spieler (950+): Robert Fürst, Future-BTA (1060), Reinhard Handler, Future-BTA (1053), Thomas Koch, Future-BTA (1021), Gerhard Pfeiffer, Pegasus-Kobra (1010), Michael Rieger, Funk (999), Willi Majefsky, 1. ÖBC (994), Hansjörg Steinbach, Funk (981), Günther Heyde, Pegasus-Kobra (981), Dieter Frisch, 1. ÖBC (966), Roland Schwarz, Tyrolia (964), Andreas Freiwald, Stadlau (964), Raimund Pattermann, 1. ÖBC (954), Leopold Endl, Casino (953), Michael Langer, Tyrolia (951).

Die Ergebnisse und die Tabelle nach der 5. Runde