Trios 2. Runde Wiener Liga Damen und Herren sowie Herren 1. Klasse 8.10.2017 Plushalle

War die erste Runde vor 4 Wochen noch ein erstes Abtasten nach der langen Sommerpause, ging es in der 2. Runde in der Plushalle zur Sache (Oktoberfest und Wiener Wiesn sind jetzt auch vorbei, daher volle Konzentration auf das Wichtigste im Bowlerleben wieder möglich …), und in der Wiener Liga Herren sowie 1. Klasse Herren gibt es schon so einige Tendenzen:

Wiener Liga Herren: 3 Teams stürmen davon – KSV Wr. Netze / Unistahl 1 liegt mit 22 Punkten und dem mit Abstand besten Pinergebnis von 9281 (221 Schnitt) an der Spitze, verfolgt von 2x Etoile: Die jüngeren Sterne von Etoile 1 mit Leo Grundschober / Patrick Stiel / Daniel Hahn holten diesmal 12 Punkte (Unistahl 1 10, Etoile 2 8) und verbesserten sich von Rang 3 auf 2, mit 20 Punkten und 8986 Pins. Dritter Rang jetzt (nach 2) für Etoile 1 mit 18 Punkten und 8784 Pins. Und hinter diesen 3 Teams gibt es einen ziemlichen Gap: Rang 4 für Stadlau mit 12 Punkten, punktegleich Unisthahl 2 mit 12 Punkten, auf 6 und 7 Black Jack und Aufsteiger 1. ÖBC mit 10 Punkten und auf 8 Strike & Spare mit 8 Punkten. Ligaschnitt in dieser Runde: 208,8; nach beiden Runden 205,96 – es geht also aufwärts!

Die besten Spieler (über 1500): Leo Grundschober, Etoile 1 (1715, 269 2., 267 3., 284 5., 265 6. Spiel), Daniel Hahn, Etoile 1 (1643, 270 3. Spiel), Marco Pilecky, KSV Wr. Netze / Unistahl 1 (1603, 267 3., 289 7. Spiel), Alex Rauscher, KSV Wr. Netze / Unistahl 1 (1546)=, Walter Rieger, KSV Wr. Netze / Unistahl 1 (1524). Weitere Einzelspiele über 250 hatten Willy Majefsky, 1. ÖBC (267 3. Spiel), Günter Weiss, Etoile 2 (264 5. Spiel), Manfred Panzenböck, KSV Wr. Netze / Unistahl 2 (258 3. Spiel).

Die besten Spiele:
3. Spiel Etoile 1 vs Stadlau 729:570
3. Spiel KSV Wr. Netze / Unistahl 1 vs 1. ÖBC 705:672
5. Spiel Etoile 1 vs 1. ÖBC 730:611
6. Spiel Etoile 1 vs KSV Wr. Netze / Unistahl 2 738:604
6. Spiel KSV Wr. Netze / Unistahl 1 vs Etoile 2 718:580
7. Spiel KSV Wr. Netze / Unistahl 1 vs Black Jack 764:609

Wiener Liga Damen: Nicht ganz so deutlich sieht es hier aus – KSV Wr. Netze / Unistahl 1 hielt die Spitzenposition mit diesmal 8 Punkten und gesamt 20 Punkten sowie 8267 Pins (196,8 Schnitt; immerhin 650 Pins mehr als die zweitbeste Mannschaft nach 2 Runden!). Neuer Zweiter ist jetzt Funk 1 mit 18 Punkten, gleichauf mit KSV Wr. Netze / Unistahl 2. Und mit Casino, Tyrolia sowie Etoile folgen gleich 3 Teams mit jeweils 14 Punkten! Nur Stadlau (8) und Funk 2 (6) liegen schon etwas abgeschlagen auf den Plätzen 7 und 8. Die Damen konnten die Konditionen in der Plushalle bei Weitem nicht so nutzen wie die Herren, mit Jaqueline Witura, KSV Wr. Netze / Unistahl 1 (1494) und Wilma Spitzmüller, Tyrolia (1473, 258 1.Spiel) gab es nur 2 Spielerinnen über 200 Schnitt.

Erste Klasse Herren: Wie würde Heinz Prüller sagen: „Eine der spannendsten Trio-Saisonen in der 1. Klasse Herren!“ Und dem ist wirklich so: Mit Tyrolia 1, Tyrolia 3 und KSV Wr. Netze / Unistahl 3 liegen 3 Teams auf den ersten Plätzen, dann ist nicht viel Platz denn mit Casino, Phoenix und Stadlau sind die Plätze 4 bis 6 belegt, allerdings nur 2 Punkte dahinter! Lediglich Future BTA und Split WT 17 haben mit 6 bzw. 4 Punkten nach 2 Runden schon etwas den Anschluss verloren. Aber wie wir in Wien wissen: „Es san scho Hausherrn gsturbn!“

Die besten Herren (1400+): Michael Rauscher, Stadlau (1489), David Dudek, Tyrolia 3 (1481, 268 3. Spiel), Markus Witura, KSV Wr. Netze / Unistahl 3 (1443, 259 5. Spiel), Martin Liftenegger, Tyrolia 1 (1441), Daniel Brock, Tyrolia 3 (1409), Martin Pfeifer, Tyrolia 1 (1405). Thomas Schäfer, Phoenix, hatte mit 266 im 7. Spiel auch noch ein Einzelspiel über 250.