Österreichischer Cup 2018 – 2x Unistahl – 21.10.2018 Plus

Der erste österreichische Titel der Saison 2018 / 2019 ist vergeben: Bei Damen und Herren konnte sich KSV Wr. Netze / Unistahl im Österreichischen Cup durchsetzen.

Finale Herren: KSV Wr. Netze / Unistahl 1 vs Etoile 3217:3113
Ein starkes erstes Spiel legte den Grundstein für den Cupsieg der Unistahl-Herren: 1083:920, somit 163 Vorsprung, waren ein Vorsprung, mit dem es sich die weiteren zwei Spiele entspannter spielen ließ. Spiel 2 holten sich die Etoiler mit 1049:1000, und mit 114 Vorsprung ging es in das dritte und entscheidende Spiel.

Besonders stark und spannend war auch dieses dritte Spiel, in dem es „um die Wurscht“ ging: Etoile rd. 110 hinten, Michi Loos, seit dem 2. Spiel in der Mannschaft, legte Strike um Strike vor, aber Roman Fürbacher als erster Spieler bei Unistahl konterte, und in Summe konnten die „Stern“-Spieler nicht aufholen; am Ende ging zwar auch Spiel 3 um 10 Pins an Etoile (1144:1134), aber Unistahl 1 sicherte sich nach einer einjährigen Unterbrechung mit 104 Pins Vorsprung den Cup 2018. Michi Loos spielte im dritten Spiel so wie Thomas Gross 279, der damit Daniel Hahn mit 256 in Schach halten konnte, und Roman Fürbacher war mit 247 (ein 7er dazwischen „musste“ sein) Michi Loos. Bester Spieler des Finales war Thomas Gross mit 707, gefolgt von Roman Fürbacher (695) und Daniel Hahn (663).

Finale Damen: KSV Wr. Netze / Unistahl vs Casino Wien 2207:2087
KSV Wr. Netze / Unistahl gegen Casino Wien lautete das Finale bei den Damen – wobei Casino die sicherlich zu favorisierenden Tyrolia-Damen (die in der Vorrunde ihre Gruppe souverän gewonnen hatten) im Semifinale mit 2139:2002 klar aus dem Bewerb geworfen hatte; Unistahl besiegte Funk 1 mit 2046:1897. Im ersten Spiel legte Unistahl mit 760:664 einen gepflegten Vorsprung auf die Bahnen, den die Damen im zweiten Spiel mit 737:655 weiter deutlich ausbauen konnten.  Das dritte Spiel, mit fast 180 Pins Vorsprung schon fast bedeutungslos, sicherten sich die Casino-Damen mit 768:710, sodass am Ende Unistahl mit 2207:2087 den Cup 2018 gewann. Beste Spielerin im Finale war Tamara Adler mit 606, gefolgt von Christine Gablek (587) und Luzia Ziegler (564).

Finale
Details

Semifinale
Details
Hauchdünn das Semifinale bei den Herren zwischen Etoile und Stadlau: 2918:2913 am Ende, hier zählte wieder einmal jeder Pin. Die Unistahl-Herren konnten sich mit 2996:2883 gegen Vorjahressieger Black Jack deutlich durchsetzen.

Viertelfinale
Details

Vorrunde Damen
Vorrunde Herren
Details