Herren EM 2019 – Trios 1. Tag 16.6.2019

Erfreulicher Zwischenstand im Trios-Bewerb: Nach 3 von 6 Spielen liegt Austria 1 (Martin Leb / Roman Fürbacher / Alex Rauscher) auf dem 10. Platz (von 61 Trios), mit 1836 (204 Schnitt) um 63 Pins hinter den Top 4 (Niederlande 1 1954, Finnland 2 1939, Italien 1 1924, Dänemark 2 1899). Morgen heißt es ab 12.45 Daumen drücken, wenn Austria 1 für den zweiten Teil an den Start geht. Bei Austria 2 konnte sich nur Patrick Freudl mit 605 in Szene setzen, Noah Wilfinger und Martin Offner erwischten beide einen rabenschwarzen Tag.

Website

Im Doppel hatte sich gestern Dänemark (Mik Stampe / Carsten Warming Hansen) mit einem 472:418 im Finale gegen Finnland (Tomas Käyhko / Niko Oksanen) Gold geholt. Und es war wieder wie im Einzel: Die nach der Quali Dritten und Vierten landeten im Finale, denn die beiden Dänen hatten als Viertplatzierte (2494) ihre Landsleute Jesper Agerbo / Thomas Larsen (2654!) mit 377:362 auf Bronze verwiesen. Gleiches passierte den nach der Quali Zweiten Franzosen Julien Sermand / Valentin Saulnier (2548) gegen die Finnen 2515) – sie verloren 335:409.

Unsere Jungs landeten auf 37 (Rauscher / Fürbacher – 2319), 59 (Wilfinger / Freudl – 2240) und 60 (Offner / Leb – 2236, Leb 1201) unter 92 Doppeln.